Sporträder

         
         
         

Home

2-pedals.org Aktuelles

Waffenräder

Sporträder
Lastenräder
Tandems
Klappräder
Eigene Konstruktionen
Exoten
Diverse Fahrräder
Anhänger
Zubehör/Teile

Meine Räder
nach Baujahr:
-1945
1945-1990
1990-
nach Marken
nach Ländern
auf Festivals und
Ausstellungen


Ich auf Radreisen

Diaschau
Eigene Radlvideos

Räder meiner Umgebung

Österreichische
Radlausdrücke


Radinteressantes

Kontakt
Links

   
   

Francesco Moser?, Italien

Rennrad "Wind"

Baujahr ~1996

Ein Rennrad mit vielen Fragezeichen.

Bin mir nicht sicher ob es wirklich ein F.Moser ist, denn die
Logos mit dem Dreizack - M sind mir nicht bekannt.
Aber sie zeigen das F.Moser.
Die 2 Logos am Steuerlager und an dem Sattelrohr sind unter Lack,
die 2 an der Gabel sind Aufkleber, ebenso wie das grosse F. Moser in seinem
bekannten Schriftzug. Eben dieser kommt mir ein bisssl spanisch vor, denn er hätte nie so billig seinen Schriftzug hingeklebt, glaub ich.

Auf der anderen Seite aber verwendete F. Moser Oria Rohrsätze für seine Räder, auch dem Weltrekordrad. Aus solchen ist dieses hier auch gefertigt.


     


Interessant auch, daß auf meine Anfrage ob dies ein Rad von ihnen sei, bei Cicli Francesco Moser in Piove di Sacco diese Antwort bekam:

"Hello dear Customer,
this is not one of our bike.
 Sorry Best Regards"

Noch interessanter wird die Geschichte,
als ich dann im Internet diese Fotos, rechts und unten, mit Erklärung fand

F. Moser "Wind"
Antonella Bellutti`s bike from `96 Atlanta Olympics



Dort gewann sie den Verfolgerbewerb (3km)
     
und da ihr Radl im Grossformat:

In Antonella Belutti┬┤s Website ist zu lesen,
daß sie in Atlanta ┬┤96,
wo sie dies Rad benutzte
mit Francesco Moser gesponsterten Rennern radelte.

Also ist für mich mein " Wind " ein F Moser, das einzige was da noch sein könnte, daß das Atlanta Rad mal wer kopiert hätte, aber würd mal sagen: " Sehr unwahscheinlich", denn wer macht sich die Arbeit und warum würde das ausgerechnet in Österreich landen ? :-)

Übrigens die UCI besann sich dann zwischen 1996 und 2000
auf die klassischen Diamantrahmen....
     
Nix desto trotz, es ist ein schräges Radl und sehr leicht und
macht Spaß damit durch die Landschaft zu fegen.

"Wind" heissts ja und der Name passt auf jedem Fall.

     
     

Und los gehts ins Gemüse!

Hab da einen sonnigen
Tag erwischt - mit viel Wind!

Zum Namen des
Radels passend :-)

     
     
     

Rechts das Rennradl, mit einem Mountainbike
mit ähnlichem Rahmen von der Strasse.
Die Supermarktmountainbikes haben gern einen solchen.

Rechts unten die Sattelstange mit Hochzugimbusschraube.
Diese brauchts, da das Sattelrohr im Rahmen keine
Befestigungsklemme hat.

     
     

Shimano Ultegra überall, umso interessanter erscheint


dabei der Campagnolo Aufkleber auf der Hinterradstrebe

     
     
Und zum Schluss noch ein bisschen Stillebenfotos